Das Aktuelle Thema

für Handwerker, Kleine und Mittlere Unternehmen (KMU) und Mittelständler

Ihre Widerstandkraft in Krisenzeiten steigern

Archiv: www.methoden-fuer-kmu.de

 

Newsletter abonnieren


Aktuelle Veranstaltungen zur kaufmännischen Unternehmensführung

 

Überfordert?

Fühlen Sie sich in diesen (Corona-) Zeiten manches Mal überfordert? Von allen Seiten strömt so vieles von so vielen auf Sie ein! Und aller erwarten, dass Sie natürlich (!?) immer einen klaren Kopf behalten! Wie soll das aber gehen? Schließlich hat man gerade als Chefin und Chef viele und auch seine eigenen Sorgen. Dann kommt es auf unsere innere Widerstandskraft an. Gegen das Corona-Virus hilft ein gutes Immunsystem. Gegen Überforderung auch – und die Unterschiede in diesen beiden Arten von Immunsystemen sind vielleicht gar nicht so groß!? .


Impulse im Rahmen der Initiative Wirtschaft

Im Rahmen der INITIATIVE WIRTSCHAFT gab es jetzt einen Videoaustausch zum Thema „Führen in der Krise“. Impulsgeberin Wiebke Böhmer ging es dabei vor allem um die Widerstandskraft oder die Resilienz der Führungskräfte. Dies sei die Voraussetzung, um selber bewusst und gut führen zu können – gerade in Krisenzeiten.
Zum Einstieg gab es eine kleine Abfrage, was die Teilnehmenden derzeit in ihren Führungsaufgaben besonders beschäftigt => siehe Abbildung.

Die 8 Schlüssel zu einem Mehr (Meer) an Widerstandskraft

Wiebke Böhmer stellte folgende acht Schlüssel für eine gute Widerstandskraft heraus. Die Frage für jede und jeden einzelnen lautet damit: Wie ist es bei mir aktuell um diese Schlüsselfaktoren bestellt und was könnte ich tun, um diese in meinem Alltag jetzt zu stärken?

•  Akzeptanz: Das was jetzt da draußen und in der Folge in meinem Unternehmen passiert, als gegeben akzeptieren, annehmen. Ja-Sagen zur Krise. Leugnen und auch Jammern hilft nicht wirklich. Es gibt ein wunderschönes altes Zitat dazu: „Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann. Gib mir den Mut, Dinge zu ändern, die ich verändern kann. Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.“

•  Optimismus: Das meint nicht die Einstellung, alles sei gut. Sondern immer im Hinterkopf zu haben, hinter den vielleicht auch sehr dunklen Wolken den blauen Himmel zu erahnen.

•  Selbstwirksamkeit: Diese wird besonders dann positiv sein, wenn drei Elemente zusammen kommen:
- Meine Überzeugung: Ich kann etwas bewirken
- Meine Werthaltungen: Ich will und darf etwas bewirken
- Meine Einschätzung: es geht, etwas zu bewirken

•  Eigenverantwortung: Für welche Themen, Aufgaben etc. bin ich selber verantwortlich – für welche aber andere!? Hier hilft eine klare Trennung und Klärung vor Überforderung.

•  Netzwerk-Orientierung: Wir sind nicht alleine unterwegs! Aber nutzen wir unsere Kontakte / Netzwerke im privaten, geschäftlichen, ehrenamtlichen Bereichen so wie wir könnten – um uns selber und natürlich auch andere zu unterstützen? Oft ist die Unterstützung dann ja gegenseitig.

•  Lösungsorientierung: Nur das Problem zu benennen, hilft niemandem weiter (siehe oben zum Thema Jammern). Die entscheidende Frage bei jedem Thema oder Problem lautet immer: Wie könnten Sie / wir es lösen? Diese Frage gilt es gerade gegenüber Mitarbeitenden und Partnern immer zustellen, wenn jemand mit einem „Thema“ auf uns zukommt.

•  Zukunftsorientierung: Ja, wir leben im hier und jetzt und sollten das auch bewusst tun. Aber eben immer mit dem parallelen Blick in die Zukunft „was will ich erreichen“; sonst laufen wir Gefahr, uns im täglichen Klein-Klein zu verlieren.

•  Basis: Das ist Ihre eigene Gesundheit. Wie intensiv kümmern Sie sich um diese? Alle bisher genannten Punkte gehören auch mit dazu.

Ihr Selbst-Check

Nehmen Sie sich die 8 Schlüssel zu Ihrer Widerstandskraft einmal zur Brust: Reservieren Sie eine Viertelstunde Chef*innen-Zeit und notieren Sie, was Ihnen zu sich selber zu diesen acht Erfolgsfaktoren für mehr Widerstandskraft einfällt – gemäß der Lösungsorientierung: Was könnte ich vielleicht für mich anders / besser machen?!

Und wenn Sie möchten, fragen Sie ergänzend eine Vertrauensperson, welche Hinweise diese für Sie hat – aus einem anderen Blickwinkel!

Fragen zur Umsetzung in Ihrem Unternehmen

Sie möchten sich zur Umsetzung dieses "Aktuellen Themas" austauschen, haben Fragen dazu - dann rufen Sie mich einfach an ( 02131-660413 ) oder nutzen Sie den E-Mail-Kontakt (info@cd-sander.de). Ich freue mich auf einen ersten unverbindlichen Austausch mit Ihnen.

Ihre Anregungen

Ich freue mich über Anregungen zu weiteren Themen oder Akzenten, die Ihnen wichtig sind und die auch anderen Unternehmen Impulse geben können. Sprechen Sie mich gerne an: 02131-660413 oder per E-Mail.

Newsletter abonnieren

Sie möchten regelmäßig über die neuen Themen auf dieser Seite informiert werden? Dann melden Sie sich zum Newsletter "Gedanke der Woche/ Aktuelles Thema" an.