Das Aktuelle Thema

für Handwerker, Kleine und Mittlere Unternehmen (KMU) und Mittelständler

Sicherheiten von Kreditgebern zurückholen - jetzt!

Archiv: www.methoden-fuer-kmu.de

 

Newsletter abonnieren


www.unternehmer-austausch.de
Nicht Rat-Schläge, sondern Erfahrungen bringen uns weiter


Aktuelle Veranstaltungen zur kaufmännischen Unternehmensführung

 

Selten waren die Zeiten günstiger

Im derzeitigen wirtschaftlichen Umfeld geht es den meisten Unternehmen gut bis sehr gut. Genau das ist das "Zeitfenster", um

  • eine Bestandsaufnahme Ihrer Sicherheiten-Situation zu erarbeiten,
  • auf dieser Basis eine Sicherheitenstrategie zu formulieren und Sicherheiten zurückzufordern und
  • dies in Gesprächen mit Ihren Kreditgebern umzusetzen.

Schritt 1: Sie kennen Ihre Verhandlungsmachtposition

Natürlich wird Ihr Antritt, Sicherheiten frei zu bekommen, Ihre Kreditgeber nicht zwangsläufig erfreuen. Sie sollten daher nur dann in solche Gespräche gehen, wenn Sie Ihre Verhandlungsposition und damit Ihre Erfolgsaussichten realistisch einschätzen können. Je nach Ergebnis dieser Einschätzung werden Sie vermutlich mehr oder weniger "forsch" vorgehen.

Daher sollten Sie kennen:
  • Das Ergebnis des Rating Ihrer Kreditgeber über Ihr Unternehmen (Ratingnote, Bedeutung der Ratingnote für die weitere Kreditbereitschaft, Ausfallwahrscheinlichkeit hinter der Ratingnote, Stärken-Schwächen-Analyse aus Sicht der Kreditgeber)
  • Das Ergebnis der Kapitaldienstfähigkeitsberechnung Ihrer Kreditgeber zu Ihrem Unternehmen (Cashflow-basierte Berechnung, ob Ihr Unternehmen Zinsen und Tilgung pünktlich und vollständig wird zahlen können)
  • Die Bewertung der von Ihnen gestellten Sicherheiten durch Ihre Kreditgeber und damit das "Blankovolumen" Ihres Kreditengagements (Summe aller Kredite abzüglich Sicherheiten in der Bewertung der Bank)
Wenn Sie diese drei Bestimmungsfaktoren für Kreditvergabe- und Risikobereitschaft Ihrer Kreditgeber (noch) nicht (alle) kennen sollten: Fragen Sie danach.

Schritt 2: Sie haben einen Kredit- und Sicherheitenspiegel und einen aktuellen Jahresabschluss

Damit ist gemeint: Sie haben Ihre Kredit- und Sicherheitenverträge durchgesehen und eine tabellarische Zusammenstellung über die wesentlichen Merkmale der Verträge erarbeitet. Auf dieser Basis wissen Sie als Vorbereitung auf Ihre Gespräche genau, welche der von Ihnen gestellten Sicherheiten für welche Kreditkonten haften.

"Aktueller" Jahresabschluss meint wirklich aktuell: also den per 31.12.2017! Sie sollten in solche Gespräche nur gehen auf der Basis endgültiger Zahlen. Das ist für Ihre Kreditgeber eine wichtige Ausgangsbasis. Also sprechen Sie ggf. mit Ihrem Steuerberater und vereinbaren einen Zeitplan für die Erstellung Ihres Jahresabschlusses 2017 (wann Sie dann die Steuererklärungen abgeben, ist ein anderes Thema).

Schritt 3: Sie erarbeiten Ihre Sicherheitenstrategie

Ergänzend zu Ihrem Sicherheitenspiegel stellen Sie zusammen

  • welche Vermögensgegenstände privat und im Unternehmen Sie noch "frei" zur Verfügung haben (also noch nicht an Kreditgeber als Sicherheiten vergeben haben) und
  • welche davon Sie auf keinen Fall heute oder morgen an Kreditgeber als Sicherheit vergeben möchten.
Außerdem erarbeiten Sie, welche derzeit vergebenen Sicherheiten (Vermögensgegenstände privat oder aus dem Unternehmen) Sie am ehesten wieder frei bekommen möchten. Das hängt natürlich auch oft mit davon ab, was noch frei ist und frei bleiben soll - zum Beispiel mit Blick auf Altersvorsorge, Kinder, . . .

Schritt 4: Sie haben oder erarbeiten eine Finanzierungsstrategie

Über Ihre Sicherheiten werden Sie nur dann erfolgreich mit Ihren einzelnen Kreditgebern verhandeln, wenn Sie vorher die zukünftige Bedeutung des einzelnen Kreditgebers für die Finanzierung Ihres Unternehmens betrachtet haben: Mit wem wollen Sie wie intensiv zusammenarbeiten?

Dabei schauen Sie bitte nicht nur auf derzeitige, sondern auch auf mögliche künftige Partner. Dies vor allem dann, wenn Sie bisher nur eine Hausbank-Beziehung haben sollten. Im heutigen Bankenumfeld sollten Sie mindestens auf zwei Hausbank-Beinen stehen. Und auch weitere Finanzierungsdienstleister sollten Sie mit einbeziehen, um sich von einzelnen Kreditgebern nicht zu abhängig zu machen.

Schritt 5: Sie überlegen Ihre Gesprächsreihenfolge und gehen in die Umsetzung

Auf der Basis der so getroffenen Vorbereitungen legen Sie jetzt die sinnvolle Reihenfolge für die Ansprache Ihrer Kreditgeber fest und starten in die Gespräche.

Apropos Umsetzung: Wenn Sie dafür derzeit "keine Zeit haben" - dann überlegen Sie bitte, wann denn der für Sie günstigere Zeitpunkt sein wird!?

Fragen zur Umsetzung in Ihrem Unternehmen

Sie möchten sich zur Umsetzung dieses "Aktuellen Themas" austauschen, haben Fragen dazu - dann rufen Sie mich einfach an ( 02131-660413 ) oder nutzen Sie den E-Mail-Kontakt. Ich freue mich auf einen ersten unverbindlichen Austausch mit Ihnen.

Ihre Anregungen

Ich freue mich über Anregungen zu weiteren Themen oder Akzenten, die Ihnen wichtig sind und die auch anderen Unternehmen Impulse geben können. Sprechen Sie mich gerne an: 02131-660413 oder per E-Mail.

Newsletter abonnieren

Sie möchten regelmäßig über die neuen Themen auf dieser Seite informiert werden? Dann melden Sie sich zum Newsletter "Gedanke der Woche/ Aktuelles Thema" an.